Alles rund ums Einrad:
Ruft uns an unter: 0177 - 31 31 380
oder sendet eine Mail.
Der kleine Zirkusladen
Schillerstraße 70   
10627 Berlin-Charlottenburg
www.zirkusladen.de


Einrad

Circulum Berlin

Nach der Erfindung des Rades, die den Sumerern vor ca. 5.000 Jahren zugeschrieben wird, kam man ziemlich schnell auf die Idee der Fortbewegung mit nur einem Rad.
Um 1.200 v. Chr. rollten die Etrusker auf einem Rad Berge hinunter - im Handstand auf der verlängerten Achse balancierend.
In Deutschland wurden keltische Statuen von einradfahrenden Menschen gefunden. Sie trugen die Bahre des toten Fürsten. Allerdings saßen sie auf starren Achsen ohne Pedale, möglicherweise wurden sie gezogen.
Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Pedal-Einräder gebaut - mit riesigen Rad-Durchmessern. Sie waren durchaus als allgemeines Fortbewegungsmittel ernst gemeint - als Alternative zu den zweirädrigen "Lauf"-Rädern, den Vorläufern des Fahrrads.
Auf Grund der erforderlichen akrobatischen Leistung fanden die Einräder aber eher Eingang in Zirkus und Varieté.

Und in den Sport: In den 20er Jahren fand das erste Einradhockey-Spiel statt. Seit zehn Jahren gibt es in Deutschland die einzige Einradhockeyliga der Welt. Mit Circulum Berlin hat auch die Hauptstadt eine Mannschaft - z. Z. auf einem veritablen 15. Tabellenplatz (von 48).

 

 

 


Mittlerweile werden auch andere sportliche Disziplinen mit dem Einrad ausgetragen:
z. B. Basketball, Rennen, Marathon und Hoch- und Weitsprung.
Besonders auf das Einrad zugeschnitten sind das Rollen, ohne zu treten (Coasting), das einbeinige Fahren und der "Radlauf", das Laufen auf dem Rad direkt mit den Füßen. Außerdem beliebt sind die "Trials": Geschicklichkeitsrennen im Gelände mit den "Jeep"-Versionen der Einräder, den Munis.

Als Hilfe für Einradfreaks hat die IUF (International Unicycling Federation) zehn sogenannte Skill Levels aufgestellt, die dem Einradler den schrittweisen Ausbau und eine Einschätzung seines Könnens erleichtern sollen. Eine deutsche Übersetzung der Könnensstufen, sowie internationale Wettbewerbsregeln findest du auf der Seite der deutschen Einradfahrer.

Die neueste Entwicklung ist ein elektrisch angetriebenes Einrad.
An der FH Bielefeld hat man in den "Smart Wheely" einen Neigungswinkel-Sensor integriert, der dem Motor winzigste Vor- und Zurück-Signale zur Aussteuerung der Balance in Laufrichtung gibt. Das Problem der seitlichen Balance ist allerdings "unfair" gelöst: das Rad ist einfach breit genug...

Und für alle, die schon alles können: Schon mal ein "Ultimate Wheel" probiert?
Das ist Einrad pur, ohne Stütze und Sattel, nur Rad und Pedale. Es geht tatsächlich...

Demnächst mehr zum Thema Einrad an dieser Stelle...

www.zirkusladen.de

Der kleine Zirkusladen übernimmt keine Verantwortung für Inhalt und Gestaltung der Seiten, auf die hier verlinkt wird. Er hat keinerlei Einfluss auf diese Seiten. Er haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden durch Nutzung oder Nichtnutzung der eigenen Seiten und der Seiten, auf die verwiesen wird.